Dienstag, 6. Februar 2018

[Rezension] Regina Meißner – Schwanenfeuer „Der Fluch der sechs Prinzessinnen“

Seitenanzahl: 354
Preis: 12,95 € (Taschenbuch)
Kaufen: Amazon, Thalia


Am Tag ein Schwan, in der Nacht ein Mensch, gefangen an einem einsamen See mitten im Wald. Das ist das Schicksal der verwunschenen Prinzessin Estelle. Es erscheint ihr aussichtslos, den Fluch zu brechen. Der Sinn der rätselhaften Worte auf einem geheimnisvollen Pergament, das der einzige Schlüssel ist, bleibt ihr verborgen. Erst als der junge Jäger Ayden am Schwanensee auftaucht, erhält sie neue Hoffnung. Womöglich gelingt es mit seiner Hilfe, das Rätsel zu lösen und den Weg zu beschreiten, der Estelles Dasein als Schwanenprinzessin beenden könnte? Doch was wird dann aus ihren Schwestern, die ebenfalls von einem Fluch befallen zu sein scheinen?


„Schwanenfeuer“ ist ein wundervoll märchenhaftes Leseabenteuer: voller Rätsel, verzauberter Wesen und schwierigen Aufgaben.

Mich hat die Geschichte um Estelle und Ayden schnell gefangen genommen. Da aus der Sicht beider Protagonisten geschrieben wurde, lernt man beide gut kennen und ich habe sie in mein Herz geschlossen, sodass ich auf ein kleines Wiedersehen in den Folgebänden hoffe.

Der Schreibstil von Regina Meißner ist gefühlvoll, märchenhaft und detailiert. Es hat Spaß gemacht die Geschichte zu lesen.


Rundum gelungen. Klare Leseempfehlung!