Sonntag, 9. Juli 2017

[Rezension] Leigh Bardugo– Lodernde Schwingen (Grischa 3)



Seitenanzahl: 432 (gebundene Ausgabe)
Preis: 12,99 € (E-Book)
Kaufen: Amazon, Thalia


Der Dunkle hat die Macht über Rawka an sich gerissen. Alina muss sich von dem Kampf erholen, der sie fast das Leben gekostet hätte. Tief unter der Erde hat sich ein Kult um die Sonnenheilige versammelt, doch dort kann Alina das Licht nicht aufrufen. Um dem Dunklen ein letztes Mal entgegenzutreten, muss sie zurück an die Oberfläche. Gemeinsam mit Maljen macht sie sich auf die Suche nach dem Feuervogel. Er ist die letzte Möglichkeit, Rawka vor dem Untergang zu retten. Doch der Preis, den er fordert, könnte alles zerstören, für das Alina kämpft.


Ich hatte etwas Probleme mich in die Geschichte wieder hineinzufinden, da es schon länger her war, dass ich den vorherigen Band gelesen hatte. Dadurch zog sich das erste Drittel für mich ziemlich in die Länge.
Jedoch konnte mich das Buch schnell durch eine für mich völlig überraschende Wendung überzeugen und ab da an flogen die Seiten vor Spannung nur so dahin. Der Verlauf der Handlung war atemberaubend.

Die Charaktere überzeugte alle durch Komplexität und Tiefe. Das Ende war episch und einfach nur perfekt. Es hätte nicht besser oder passender sein können.


Ein Abschluss, der alle Erwartungen übertroffen hat. Eine Must-Read-Reihe für jeden Fantasyleser. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen