Montag, 12. Juni 2017

(Rezension) Sara Shepard – The Amateurs „Wer zuletzt stirbt“

Seitenanzahl: 384
Preis: 9,99 €
Kaufen: Amazon, Thalia




Aerin Kelly war elf, als ihre ältere Schwester Helena verschwand. Fünf Jahre später wird Helenas Leiche gefunden. Sechs Jahre später legt die Polizei den Fall zu den Akten, ohne einen Spur vom Mörder. Aerin macht sich auf eigene Faust auf die Suche. Über die Website Case Not Closed nimmt sie Kontakt zu zwei Teenagern auf, Seneca und Maddox, die ebenfalls Angehörige verloren haben. Gemeinsam versuchen sie, den Fall Helena zu lösen. Doch als ihre Nachforschungen voranschreiten, schwant ihnen, dass ihre Zusammenarbeit kein Zufall ist. Und dass etwas – oder jemand – alle drei Fälle verbindet …


The Amateurs ist der Auftakt einer neuen Reihe von Sara Shepard und ist ganz in ihrem üblichen Stil verfasst – ein grausamer Mord in der schicken High Society.

Die Charaktere haben ihre Ecken und Kanten und sind dadurch greifbar und liebenswert.

Ich habe das Buch innerhalb von zwei Tagen gelesen, da es eine Sogwirkung hat und die Mischung aus Thriller und Romantik für Spannung sorgt.
Bis zum Schluss konnte es mich jedoch nicht völlig begeistern, doch das Ende überzeugte mit einer Wendung mit der ich NIE gerechnet hätte, deshalb gibt es von mir die volle Punktzahl.


Großartiger Reihenauftakt – ich freue mich auf mehr. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen