Dienstag, 30. Mai 2017

(Rezension) Julie Kagawa – Unsterblich „Tor der Dämmerung“


Seitenanzahl: 608
Preis: 9,99 € (Taschenbuch)
Kaufen: Amazon


Dunkelheit ist über die Welt gekommen. Die Städte liegen in Ruinen, und über die letzten Menschen herrschen Vampire. In dieser Welt lebt die ebenso eigensinnige wie mutige Allie. Um zu überleben, stiehlt und plündert sie in den gefährlichsten Gegenden. Als Allie eines Nachts von einem mächtigen Vampir erwischt wird, stellt sie dieser vor eine unglaubliche Wahl: Tod oder Unsterblichkeit. Allie wird selbst zum Vampir und nutzt ihre neue Macht, um sich einer Rebellengruppe anzuschließen. Zum ersten Mal in ihrem Leben lernt sie Freundschaft und sogar Liebe kennen. Nur wie lange kann sie ihren Blutdurst noch unterdrücken?


Ich wollte schon lange mal ein Buch von Julie Kagawa lesen, da viele sehr begeistert von ihr sind. Diesen Eindruck kann ich nur bestätigen. Sie hat einen großartigen Schreibstil, der viel Atmosphäre, Gefühl und Spannung erzeugt.

„Unsterblich“ ist für mich weniger ein Vampirroman als mehr eine Dystopie – die Mischung ist perfekt.

Die Charaktere haben alle Tiefe, Eigenarten und sind interessant.

Die Handlung war für mich unvorhersehbar und voll überraschender Wendungen.


Ich freue mich auf Band 2. Julie Kagawa konnte mich voll überzeugen. 



P.S.: Danke an Random-House für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars :-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen