Montag, 2. Januar 2017

(Rezension) Sara Shepard - The Perfectionists 1 "Lügen haben lange Beine"

Seitenanzahl: 320
Preis: 9,99 €
Kaufen: Amazon, Thalia

Die Highschool-Mädchen Ava, Caitlin, Mackenzie, Julie und Parker haben nur ein Ziel: perfekt zu sein. Außer derselben Schule verbindet die privilegierten Überflieger nicht viel. Doch sie haben ein gemeinsames Hassobjekt: Nolan Hotchkins, gutaussehend, reich – und skrupellos. Jedem der Mädchen hat er übel mitgespielt. Die fünf schmieden einen Plan, wie man Nolan umbringen könnte – nur aus Spaß! Nie würden sie so etwas wirklich tun. Doch als Nolan ermordet aufgefunden wird und genau auf die Art, wie sie es geplant hatten, sind die Mädchen plötzlich Hauptverdächtige in einem hochbrisanten Mordfall. Wenn sie nicht bald den wahren Mörder finden, wird ihr perfektes Leben zusammenfallen wie ein Kartenhaus …

Die Geschichte wird aus 5 Perspektiven erzählt, da es 5 Protagonistinnen gibt, die an dem Mordfall beteiligt sind.
Durch das häufige Wechseln der Charaktere hatte ich Probleme zu ihnen eine Bindung aufzubauen, sodass mich das Buch erst etwa nach der Hälfte fesseln konnte. Dann hat es mir jedoch umso besser gefallen.

Die letzten Seiten haben vor Spannung geknistert wie ich es von Sara Shepard gewohnt bin und liebe.

Mein Lieblingscharakter ist Parker, aber auch an den anderen 4 Mädels konnte ich interessante Punkte finden.

Ich bin gespannt wie es weitergeht und freue mich auf die Fortsetzung.

Gelungener Auftakt mit leichten Startschwierigkeiten
 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen