Dienstag, 31. Januar 2017

(Rezension) Estelle Maskame – Dich darf ich nicht begehren (Dark Love 3)

Seitenanzahl: 416
Preis: 9,99 €
Kaufen: Amazon, Thalia



Zwischen Tyler und Eden war es von Anfang an die große Liebe - tief, echt und kompromisslos. Als Tyler einfach abhaut, weil er den Konflikt mit seiner Familie nicht erträgt, ist Eden tief verletzt. Um Tyler endgültig zu vergessen, geht sie zum Studium nach Chicago und stürzt sich sogar in eine halbherzige Beziehung zu einem anderen Jungen. Doch kaum steht sie Tyler in den Semesterferien wieder gegenüber, muss Eden feststellen: Sie kommt einfach nicht über ihn hinweg. Und Tyler geht es genauso, ob er will oder nicht. Wird er nun endlich über seinen Schatten springen und sich zu Eden bekennen, koste es, was es wolle?


Band 1 der Reihe konnte mich völlig von sich begeistern, Band 2 war leider etwas schwächer, aber dennoch gut. Umso gespannter war ich auf Band 3 „Dich darf ich nicht begehren“. Leider gab es auch hier wieder einige Situationen, in denen ich das Verhalten der Charaktere nicht mehr nachvollziehen konnte. Generell hatte ich das Gefühl, dass man diesen Band nicht unbedingt gebraucht hätte, sondern man ihn mit Band 2 hätte verknüpfen können. Das sind jedoch meine einzigen beiden Kritikpunkte.

Der Schreibstil von Estelle Maskame ist sehr gut, weshalb ich auch jedes weitere Buch von ihr lesen würde. Sie schafft es ihren Geschichten eine Sogwirkung zu verleihen.


Ein schöner Abschluss für eine tolle Reihe. 



P.S.: Danke an den Heyne-Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen