Montag, 10. Oktober 2016

(Rezension) Shannon Kirk – Ihr tötet mich nicht

Seitenanzahl: 352
Preis: 9,99 €
Kaufen: Amazon, Thalia


Sie ist 16 Jahre alt und im 7. Monat schwanger, als sie auf dem Heimweg von der Highschool überwältigt und in einen Lieferwagen gezerrt wird. Doch die Entführer machen Fehler – Fehler, die ihr vermeintlich hilfloses Opfer kühl kalkulierend registriert. Und der größte Fehler war, sich dieses Opfer auszusuchen. Denn das Mädchen in ihrer Gewalt verfügt über einen messerscharfen Verstand und die einzigartige Fähigkeit, seine Emotionen vollständig zu kontrollieren. Sie weiß, dass es den Kidnappern um ihr Baby geht, und sie selbst nach der Geburt wertlos für sie ist. Also fasst sie einen Plan: Ihr werdet mich nicht töten, ihr werdet mein Kind nicht bekommen – und ich werde mich rächen ...


Manchmal begegnet man Büchern, bei denen weiß man schon nach den ersten Kapiteln, dass sie einen begeistern werden. Das liegt zum einen an dem hervorragenden Schreibstil der Autorin, zum anderen an dem einzigartigen Charakter der Protagonistin und zuletzt natürlich auch an der Geschichte.
„Ihr tötet mich nicht“ ist ein solches Buch für mich. Die Geschichte ist etwas Besonderes und hat mich völlig in ihren Bann gezogen und selbst in den Schlaf verfolgt.

Manche Situationen empfand ich zwar trotz voller Begeisterung nicht als 100% realistisch, aber das ist das Schöne an Büchern: Die Bösen bekommen meistens das, was sie verdienen.


Eine klare Leseempfehlung für jeden, der starke und sehr ungewöhnliche Protagonistinnen mag. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen