Donnerstag, 25. August 2016

(Rezension) Estelle Maskame – Dich darf ich nicht finden (Dark Love 2)


Seitenanzahl: 464
Preis: 9,99 €
Kaufen: Amazon, Thalia


Vor genau dreihundertneunundfünzig Tagen hat Eden ihn zuletzt gesehen – ihren Stiefbruder Tyler. Den Jungen, den sie heimlich liebt. Den sie aber eigentlich nicht lieben darf, weil ihre Familie strikt dagegen ist. Doch nun endlich werden sie einen herrlichen Sommer gemeinsam verbringen: in New York, der Stadt, die nie schläft. Mit tausend Schmetterlingen im Bauch kommt Eden am Flughafen an, und als sie in Tylers smaragdgrüne Augen blickt, ist es auch schon um sie geschehen. Gemeinsam streifen sie durch den Big Apple, und es wird immer klarer, dass die beiden nicht voneinander losgekommen sind. Werden sie ihren verbotenen Gefühlen widerstehen können?


Soeben habe ich den zweiten Band der „Dark Love“-Reihe beendet. Wie auch schon der erste Band hatte dieses Buch eine absolute Sogwirkung auf mich. Einmal angefangen, flogen die Seiten nur so dahin und es fiel mir schwer mich loszureißen.

Ganz besonders an dieser Reihe liebe ich die Beschreibungen der Städte bzw. Handlungsorte. In diesem Fall New York. Die Autorin beschreibt die Stadt mit so einer Liebe fürs Detail, dass man als Leser wirklich das Gefühl hat auch dort zu sein.

Zudem mag ich sehr die vielen gefühlvollen und romantischen Szenen, auch wenn ich die beiden Protagonisten nicht immer zu 100% nachvollziehen kann. Das war schon in Band 1 so, aber dieses Mal noch etwas stärker. Manche Entscheidungen empfinde ich als unlogisch und nicht nachvollziehbar. Nichtsdestotrotz freue ich mich sehr auf den nächsten Band.


Eine gelungene Fortsetzung mit kleinen charakterlichen Schwächen (persönliche Empfindung)

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen