Freitag, 18. März 2016

[Rezension] Nica Stevens – Eine Liebe zwischen Unsterblichkeit und Tod (Verwandte Seelen 1)

Seitenanzahl: 342
Preis: 10,50 €
Kaufen: Amazon


 Die Liebesgeschichte von Samantha und Jake wuchs durch das große Interesse und die anhaltende Begeisterung der Leser zu einer Trilogie heran, deren Romantik und Abenteuer alle Fantasy- und Jugendbuch-Liebhaber verzaubert.

Nichts hätte sie auf die große Veränderung in ihrem Leben vorbereiten können. Die neunzehnjährige Samantha weiß nicht, wer sie ist, und welche tragende Rolle sie in der Beziehung zu den Unsterblichen spielt. Sie wehrt sich gegen deren Gesetze und ist mit anderen Menschen auf der Flucht. Deshalb droht ihr ein Leben in Gefangenschaft, als sie schließlich dem Unsterblichen Jake McAlaster in die Hände fällt.
Jake ist faszinierend und unwiderstehlich, aber auch abweisend und verwirrend. Zwischen den beiden entwickelt sich eine Zuneigung, die sie nicht zulassen dürfen. Denn der Älteste der Unsterblichen würde gegen Jakes Clan in den Krieg ziehen, wenn er von ihrer Liebe erfahren sollte.
Kann es für Samantha und Jake überhaupt eine gemeinsame Zukunft geben?



Ich habe selten ein Buch gelesen bei dem das Knistern zwischen den beiden Protagonisten so spürbar war wie bei Sam und Jake. Ihre besondere Verbindung wurde von Anfang an hervorragend herausgearbeitet, sodass ich nicht eine Sekunde daran zweifelte. Es gab nicht einen Höhepunkt zwischen ihnen, sondern viele wunderbare Momente – einer schöner als der andere. Es hat mir viel Freude bereitet ihre Gefühle mitzuerleben. Beide Protagonisten sind sehr sympathisch und in ihren Handlungen und Gedankengängen überzeugend.
Aber auch die Nebencharaktere haben es mir angetan und ich hoffe, dass es mit manchen von ihnen ein Wiedersehen in einem der Folgebände geben wird.

Der Schreibstil von Nica Stevens ist gefühlvoll und besonders die knisternden Szenen haben es mir angetan. Aber die Autorin vermag nicht nur das Zwischenmenschliche großartig auszuarbeiten, sondern auch die ganze Welt, in der die Geschichte spielt. Ich konnte mir alles gut vorstellen und war schnell gefesselt von dem Buch, das mit jeder Seite an Spannung zunimmt.


 Ein fantastischer erster Band, der mich in gespannter Erwartung auf mehr zurücklässt.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen