Montag, 21. September 2015

[Rezension] Patrycja Spychalski - Auf eine wie dich habe ich lange gewartet

Seitenanzahl: 318
Preis: 9,99€
Kaufen: Amazon, Thalia


Ab ans Ende der Welt, heißt es für Großstadtmädchen Laura – dort, wo sich höchstens die Wildgänse und Mamas neue Hühner gute Nacht sagen. Wie soll sie es da nur aushalten? Aber das piefige Kaff hat dann doch etwas zu bieten: Enzo, den süßen Neffen des Pizzeriabesitzers, und Irina, das hübsche, durchgeknallte Mädchen, mit dem Laura sich auf Anhieb versteht, Musik hört, am Bach herumliegt und … dann passiert es: Auf einer Party küsst Irina Laura – und Laura küsst Irina. Doch so unerwartet schön, so schrecklich verwirrend sind ihre Küsse auch. Bin ich lesbisch?, googelt Laura. Und wenn ja, warum dann dieses irre Kribbeln, wenn sie Enzo sieht?


Ich sitze auf der Rückbank unseres alten Ford Fiesta und halte meine Hand aus dem halb geöffneten Fenster.


Das Erste, was mir bei diesem Roman positiv aufgefallen ist, war der gefühlvolle Schreibstil der Autorin. Die einfühlsame Art wie sie die Geschehnisse aus der Sicht von Protagonistin Laura beschreibt, machte es leicht mitzufühlen und nachzuempfinden.
Die Handlung baut sich eher langsam auf, so wie es sicher auch im wahren Leben wäre, aber gerade am Anfang hat mir dadurch manchmal etwas die Spannung gefehlt. Neben Laura wurden auch alle anderen Charaktere sehr liebevoll und mit viel Tiefe gezeichnet. Ich hatte von jeder Person immer ein klares Bild vor Augen.
Der Mittelteil des Buches hat mich völlig überzeugt und für sich eingenommen, sodass ich kaum aufhören konnte zu lesen.
Das Ende hingegen empfand ich zwar als realistisch und nachvollziehbar, aber dennoch irgendwie enttäuschend. Zudem glaube ich nicht, dass alles plötzlich so einfach wäre wie es in dem Buch den Anschein machte. (Gefühle lassen sich nicht so leicht vergessen.)


„Auf eine wie dich habe ich lange gewartet“ ist ein realitätsnaher Jugendroman mit einem gefühlvollen Schreibstil, jedoch leichten Schwächen im Spannungsaufbau. 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen