Dienstag, 4. August 2015

[Rezension] Tanya Byrne – Von ganzem Herzen Emily




Seitenanzahl: 352
Preis: 16,95 €
Kaufen: Amazon, Thalia


Mitten ins Herz: Wer Rache sucht, wird Liebe finden. Psychologische Spannung der Extraklasse! Für die siebzehnjährige Emily bricht eine Welt zusammen, als sie erfährt, dass ihr geliebter Vater ein gefährlicher Krimineller ist. Als er von Juliet, der Tochter eines seiner Opfer lebensgefährlich verletzt wird, sinnt Emily auf Rache. Sie erschleicht sich unter falschem Namen das Vertrauen von Juliet und ihrem Freund Sid und freundet sich mit den beiden an. Doch sie hat nicht damit gerechnet, dass sie sich in Sid verliebt und damit in eine nahezu ausweglose Zwangslage gerät. Ein extrem spannender Roman über Liebe und Vergeltung, Schuld und Sühne - Mitfiebern garantiert!


Im vergangenen Jahr wurde die Psychiatrische Abteilung der Jugendstrafanstalt Archway Young Offenders geschlossen.


 
Das Cover hat mich sofort angesprochen, als ich es das erste Mal sah. Ich mag den Kontrast von schwarz, weiß und rot. Dazu die Schrift, die wie eingeritzt aussieht. Jetzt, wo ich jedoch den Buchinhalt kenne, hätte ich mir anstatt des toten Spatzen eher ein anderes Motiv gewünscht z.B. ein Cello. Dennoch passt es gut zum Inhalt.


„Von ganzem Herzen Emily“ stand bereits seit Erscheinen auf meinem langen Wunschzettel. Mich hat das Cover, der Titel und der Klappentext sofort angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht.
Das Buch erzählt die Geschichte eines zutiefst verzweifelten Mädchens, deren gesamte Welt zusammenbricht und die droht daran selbst kaputt zu gehen.
Ich möchte gar nicht zu viel von dem Inhalt vorweg zu nehmen, deshalb versuche ich mich eher allgemein zu halten. Um Gefallen an diesem Buch zu finden, sollten man bereit sein in die Gedankenwelt der „Bösen“ einzusteigen. Es gibt Taten, die sind nicht zu entschuldigen und trotzdem hat es „Von ganzem Herzen Emily“ geschafft, dass ich die Gedankengänge, die Gefühle und das Motiv der Protagonistin Emily zu jederzeit nachvollziehen konnte. Ich mochte sie als Charakter sehr gern und sie war mir vom ersten Moment an nah, was auch daran liegen könnte, dass das Buch so geschrieben ist als würde Emily direkt zu einem sprechen und ihre Geschichte erzählen. Der Schreibstil von Tanya Byrne weiß dabei durch Einfühlungsvermögen zu überzeugen.
Das Ende der Geschichte war für mich zu keiner Zeit zu erahnen, wodurch sich eine konstante Spannung durch das Buch gezogen hat.


„Von ganzem Herzen Emily“ hat mich berührt, gefesselt und völlig für sich eingenommen. Ein gefühlvoller Roman mit einer ganz besonderen Protagonistin. Klare Leseempfehlung!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen